news / blog

Donnerstag, 07 Juni 2012 23:13

Arnika

Zur Zeit blüht diese wunderbare Heilpflanze, die auch als Berg-Wohlverleih (Arnica montana) bekannt ist und traditionell bei Blutergüssen, Muskel- oder Gelenkbeschwerden zur Anwendung kommt. Leider findet man Arnika heute nur noch an wenigen Standorten in Baden-Württemberg, wo sie früher teilweise noch in Massen blühte, wie z.B. im Schwarzwald oder im Schwäbisch-Fränkischen Wald. Inzwischen ist die Arnika bundesweit auf der Roten Liste in der Kategorie 3 (gefährdet) eingestuft und durch das BNatSchG besonders geschützt. Deshalb sollte man sich an der wunderbaren Blüte erfreuen und auf ein Sammeln verzichten, zudem gibt es genügend Arnika-Produkte im freien Handel, auch von einer bekannten Firma aus Schwäbisch Gmünd.Laughing Man findet sie auf bodensauren und besonders mageren Wiesen von den Tallagen bis ins Gebirge, hier im Südwesten vor allem in den Mittelgebirgen. Diese Standorte sind inzwischen rar, da entweder durch intensive Bewirtschaftung und Aufdüngung oder durch Nutzungsaufgabe und einhergehender Verbuschung "beeinträchtigt". An diesem Standort im Schwäbisch-Fränkischen Wald gibt es nicht nur Arnika, auch das Gefleckte Knabenkraut (Dactylorhiza maculata) wächst dort in ausgeprochen individuenreichen Beständen.

20120605_arnika_001
Arnika (Arnica montana)
20120605_arnika_002

20120605_arnika_003

20120605_arnika_004

20120605_arnika_005

20120605_arnika_006

20120605_arnika_007

20120605_arnika_008

20120605_arnika_009

20120605_arnika_010
Geflecktes Knabenkraut (Dactylorhiza maculata)
20120605_arnika_011

20120605_arnika_012
Geflecktes Knabenkraut (Dactylorhiza maculata) mit Raubfliege (Neoitamus sp.)

Sonntag, 03 Juni 2012 12:55

Parksee II

Anfang Mai hatte ich Zwergtaucher und Co. bereits einen Besuch abgestattet (siehe hier). Nun wollte ich sehen, ob sich bei den Zwergtauchern der Nachwuchs eingestellt hat. Ein Pärchen führte tatsächlich Junge, war aber mit dem Nachwuchs so auf der Hut, dass Bilder nicht möglich waren. Trotzdem gab es wieder einiges zu entdecken und zu fotografieren. Wann hat man schon einmal 6 Zwergtaucher in einem Teich von 50 x 25m???

20120528_rosensteinpark_001
Graureiher und Nordic Walker
20120528_rosensteinpark_002
Graureiher jagt Mäuse
20120528_rosensteinpark_003
juveniles Blässhuhn
20120528_rosensteinpark_004
juveniles Blässhuhn "pflückt" Schilf
20120528_rosensteinpark_005
Grünfüßiges Teichhuhn auf dem "Catwalk"
20120528_rosensteinpark_006
Zwergtaucher
20120528_rosensteinpark_007
Zwergtaucher
20120528_rosensteinpark_008
Zwergtaucher
20120528_rosensteinpark_009
Zwergtaucher
20120528_rosensteinpark_010
Zwergtaucher
20120528_rosensteinpark_011
Zwergtaucher
20120528_rosensteinpark_012
Zwergtaucher
20120528_rosensteinpark_013
David und Goliath - Zwergtaucher und Höckerschwan
20120528_rosensteinpark_014
David und Goliath II - Zwergtaucher und Höckerschwan
20120528_rosensteinpark_015
Höckerschwan
20120528_rosensteinpark_016
Höckerschwan bei der Gefiederpflege

Dienstag, 29 Mai 2012 17:06

Höllenotter

Vollkommen schwarze Kreuzottern werden im Volksmund auch "Höllenottern" genannt. Dieser Melanismus (dunkle Pigmentierung) tritt teilweise in "normalfarbenen" Kreuzotterpopulationen auf, es gibt aber auch Populationen mit ausschließlich schwarzen Tieren. Das abgebildete stattliche adulte Tier wärmt sich in den ersten Sonnenstrahlen des Tages und stammt aus einer kleinen, isoliert liegenden, rein melanistischen Population in Baden-Württemberg. Ein wunderschönes Tier, das scheinbar schon vor der nächsten Häutung steht, die rechte Pupille war bereits getrübt. 

20120525_kreuzotter_001

20120525_kreuzotter_002

20120525_kreuzotter_003

20120525_kreuzotter_004

20120525_kreuzotter_005

20120525_kreuzotter_006

Montag, 28 Mai 2012 17:22

S21-Hasen

Bei einem abendlichen Fotospaziergang vom Arnulf-Klett-Platz zur neuen Bibliothek in Stuttgart mit den Fotokollegen des Fotoclubs Leinfelden-Echterdingen (siehe hier) staunte ich nicht schlecht, als ich in der Baugrube zwischen Heilbronner Straße und neuer Bibliothek einen Feldhasen entdeckten. Dieser "futterte" gemütlich hinter dem Bauzaun in der Ruderalflur. Und er war nicht alleine, weitere 5 hoppelten durch die Baugrube zwischen Fahrzeugen, Dixi-Toiletten und Absperrgittern. Zwar ist der Schlossgarten Luftlinie nur einige hundert Meter entfernt, dazwischen liegen aber zig Gleise, Straßen etc. Schon erstaunlich, wie sich manche Tiere an das Leben in der Stadt angepasst haben. S21 bringt der Natur doch was Wink
Leider sind die Baugruben gut gesichert, sonst würde ich da doch glatt mal ein Tarnzelt aufbauen...

20120522_feldhase_s21_001

20120522_feldhase_s21_002

20120522_feldhase_s21_003

20120522_feldhase_s21_004

Samstag, 26 Mai 2012 22:33

Faszination Insekten

Wer jetzt die Magerrasen und blumenbunten Wiesen als Makrofotograf aufsucht, findet unzählige Motive von Blüten bis hin zur artenreichen Insektenfauna. Ganz besonders habe ich mich über den Großen Feuerfalter gefreut! Eine Art (europaweit geschützt als Anhang II-Art der FFH-Richtlinie), mit der ich beruflich regelmäßig zu tun habe und die ich nun endlich einmal schön in Szene setzen konnte. Ein wunderschöner Bläuling! Immer wieder faszinierend finde ich die Libellen-Schmetterlingshaft. Weder Libelle noch Schmetterling sind die Netzflügler wahre räuberischer Flugakrobaten. Nur wenn die Sonne hinter einer Wolke verschwindet, hat man eine Chance auf ein Foto dieser grotesken Wesen.

20120522_insekten_001

20120522_insekten_002

20120522_insekten_003

20120522_insekten_004

20120522_insekten_005

20120522_insekten_006

20120522_insekten_007

20120522_insekten_008

20120522_insekten_009

20120522_insekten_010

20120522_insekten_011

20120522_insekten_012

20120522_insekten_013

20120522_insekten_014